Aktuell immer mehr Escort in Düsseldorf

Nancy Red im kurzen schwarzen Kleid

Das neue Prostitutionsgesetz verändert den Markt. Betroffen sind von den Änderungen praktisch alle, von Agenturen, Bordellen bis hin zu den Damen. Die Auflagen und Formalitäten unterscheiden sich jedoch stark. Das ist ebenso in Düsseldorf zu spüren. Während eine Escort Agentur ebenfalls eine Konzession (Zuverlässigkeitsprüfung, etc.) zu erfüllen hat, müssen andere Etablissements wie Bordelle und Co. noch umfangreiche Betriebskonzepte vorlegen. Das kostet nicht nur Zeit, sondern vor allem viel Geld. Hinzu kommt die hohe Besteuerung der Betriebe, die das Geschäft tendenziell schon stark belasten und die Marge unter dem Strich klein hält. Durch die neuen Auflagen und Pflichten geraten viele Rotlichtbetriebe in Bedrängnis. Im Vorteil liegen vor allem Agenturen, wie zum Beispiel Red Million Escort in Düsseldorf, die zwar auch mit der Umsetzung zu hadern haben, aber wesentlich flexibler sind. Insgesamt zeichnet sich dieses Bild nicht nur in Düsseldorf, sondern in der ganzen Republik.

Escort Düsseldorf im Aufwind – Bordell im freien Fall

Für Bordellbetreiber wird das Geschäft in Düsseldorf zu einem Balanceakt. Das neue Prostitutionsgesetz lässt nicht mehr viel Raum. Stattdessen erhöhen sich die bürokratischen Abwicklungen enorm und belasten damit die ohnehin geringe Gewinnmarge der Betreiber. Bei einer Escort Agentur hingegen müssen sich nur der Inhaber und seine Bevollmächtigten einer Zuverlässigkeitsprüfung unterziehen, umfangreiche Betriebskonzepte sind meistens nicht vorzulegen, sofern keine Zimmervermietung mit der Agentur kombiniert wird.
Das zeigt auch das Bild, das in Düsseldorf vorzufinden ist. Sex Läden und Zimmervermietungen (beide müssen die neuen Bedingungen sehr umfangreich erfüllen), schließen immer öfters oder verkleinern das Geschäft. Die Nachfrage nach Escort wächst. Das zeichnet sich vor allem bei den verfügbaren Girls aus. Für den Kunden, der ein Begleitdate bucht, bieten die Agenturen in der Regel ebenfalls ein wesentlich diskreteres Programm, um Erotik und nette Gesellschaft zu genießen. Mit dem Blick auf die Kosten in beiden Bereichen zeigt sich zudem kaum ein Unterschied. Wir haben einmal verglichen.

Escort Düsseldorf – Kosten

Bei den meisten Escort Agenturen in Düsseldorf beginnt die Buchungszeit mit einer Mindestzeit von 2 Stunden. Die Kosten sind dennoch gegenüber Etablissements vergleichbar. Wer ein Bordell aufsucht, wird zwar zunächst geringere Kosten wahrnehmen. Dennoch darf ein großer Unterschied, zu Gunsten der Escort Agenturen, nicht unerwähnt bleiben. In den Bordellbetrieben entstehen vielfach umfangreiche Zusatzkosten (Stellungswechsel, bestimmte Vorlieben und so weiter nur gegen Aufpreis). Bei einem Date mit einer Escort Date sind diese Punkte aber bereits in dem Gesamtpreis, der über das Escort Honorar benannt wird, enthalten. In vielen Beispiele, mit Blick auf Düsseldorf, ist es so, dass ein Begleitdate durchaus preislich mit dem Besuch eines Ladens vergleichbar ist, der Kunde aber beim Escort wesentlich mehr Privatsphäre und Diskretion genießt, die sich auch im Verlaufe eines solchen Termins (keine Ortsgebundenheit, etc.) zeigt. Auch das sind klare Gründe, warum sich die Nachfrage und zugleich das Angebot für den Escort Düsseldorf in den letzten Monaten und Jahren deutlich vergrößert hat.
Durch die neuen Gesetzesänderungen im Bereich der Prostitution, die mit einer Übergangsfrist nun seit Ende 2017 bindend sind, wird es vermutlich so sein, das weitere Bordellläden im Laufe der Zeit ihr Geschäft einstellen, während zugleich weitere Escort Agenturen in Düsseldorf zu finden sein werden. Eine Verlagerung könnte somit stattfinden. Den Kunden, der ein anspruchsvolles Date sucht, wird sich darüber auf jeden Fall freuen.